Hausreinigung /Gebäudereinigung

Die Hausreinigung auch Gebäudereinigung oder Treppenhausreinigung genannt, wird entweder durch die Bewohner des Hauses oder einen beauftragten dritten ausgeführt. In erst genanntem Fall findet man diese Kostenposition in der Regel nicht auf der Betriebskostenabrechnung. Der genannte dritte kann ein Dienstleistungsunternehmen sein, welches sich darauf spezialisiert hat oder ein beauftragter Hausmeister. In beiden Fällen wird ein Entgelt für erbrachte Leistungen gezahlt welches auf die Mieter umgelegt werden kann. Nicht umgelegt werden dürfen allerdings die Anschaffung des Arbeitsmaterials wie Besen, Wischmopp, Eimer & Reinigungsmittel.

Gebäudereinigung was gehört dazu ?

Unabhängig davon wer bei Ihnen die hierfür zuständig ist gehört zu einer ordentlichen Hausreinigung das wöchentliche fegen und wischen des Bodenbelages im Treppenhaus, sowie das 2 wöchentliche abwischen der Handläufe (Geländer) und Fensterbänke und das quartalsweise Reinigen der Fensterflächen und des Rahmens von Innen und Außen (sicher erreichbare Stellen ohne Klettern).

Ebenfalls dazu gehört das wöchentliche trockene und nasse (sofern möglich) Reinigen der Kellerbereiche und allgemein Zugänglicher Waschküchen.

Wer darf die Hausreinigung ausführen?

Eingangs erwähnt haben wir 3 Fälle die oft angewandt werden, eine weitere möglichkeit ist, das der Hauseigentümer die Arbeiten selbst ausführt. In diesem Fall kann er sich ein Entgelt zahlen, welches auf die Mieter umgelegt werden darf. Hierbei muss der Vermieter allerdings beachten, das es die Kosten für einen externen Dienstleister nicht überschreiten darf. Alle weiteren Kriterien müssen ebenfalls erfüllt sein.

Kann die Hausreinigung auch an einen Minijobber vergeben werden ?

Ja das kann Sie durchaus. Es ist allerdings zu beachten, das alle steuerlichen Abgaben für Mini Jobber zu den Entgelt hinzugerechnet werden müssen. In diesem Fall kann der Mini Jobber schnell teurer werden als ein Hausmeister- oder Gebäudereinigung- Service. In Anbetracht des wirtschaftlichkeitsgebotes dem Eigentümer und Hausverwalter folgen müssen könnte dieser Möglichkeit zu Problemen in der Betriebskostenabrechnung führen.

Durchschnittspreis für die Hausreinigung

Einen echten Durchschnittpreis gibt es leider nicht. Um einen groben Überblick zu geben können nur Zahlen des Betriebskostenspiegel vom Deutschen Mieterbund mit Zahlen vom Statistischen Bundesamt herangezogen werden.

Die durchschnittliche Wohnfläche lag 2014 laut Statisa bei 91 m²

Gebäudereinigung/ Hausreinigung im Betriebskostenspiegel

Jahr
Durchschnitt
Westdeutschland
Ostdeutschland
2005
0,13 €
0,14 €
0,10 €
2006
0,14 €
0,17 €
0,10 €
2007
0,15 €
0,16 €
0,10 €
2008
0,14 €
0,15 €
0,12 €
2009
0,15 €
0,16 €
0,12 €
2011
0,15 €
0,16 €
0,11 €
2012
0,16 €
0,17 €
0,11 €
2013
0,15 €
0,16 €
0,12 €

weitere informationen

  • 2010 wurde kein Betriebskostenspiegel veröffentlicht
  • Der Betriebskostenspiegel für das Jahr 2014 wurde noch nicht veröffentlicht
Aktualisiert: 08/2016

Mit dem folgenden Rechner können Sie einfach die Größe Ihrer Wohnung und den oben genannten Wert des Deutschen Mieterbundes eingeben und erhalten die Kosten für einen Monat errechnet.