Sonstige Betriebskosten

Was versteht man unter Sonstige Betriebskosten? Die Sonstigen Betriebsksosten in der Betriebskostenverordnung regeln wiederkehrende und Objektabhängige Kosten die nicht in einem der vor genannten Punkte genannte sind. Dies könnten zum beispiel die regelmäßig notwendige Sandfang oder Dachrinnenreinigung sein. Um die Kosten für genannten Beispiele auf den Mieter umlegen zu können müssen diese Posten explizit in Ihrem Mietvertrag genannten werden. In der Regel gilt bei dieser Betriebskostenposition die umlage nach m².

Welche Sonstigen Betriebskosten gibt es?

Um diese Position zu verstehen gilt folgendes.

Sonstige Betriebskosten müssen die in §1 der Betriebskostenverordnung genannten Kriterien erfüllen und konkret im Mietvertrag vereinbart sein.

Und es muss sich um laufende Kosten handeln.

Hierzu zählen bei oben genannter Beachtung beispielhaft folgende Kosten

  • Wartung von Feuerlöschern
  • Dachrinnen- und oder Sandfang- Reinigung
  • Concierge-Dienste
  • Wartung von Blitzschutzanlagen
  • Wartung von Brandmeldeanlagen
  • Kosten für eine Dachrinnenbeheizung

Was wenn die Umlage nicht im Mietvertrag vereinbart ist?

Wie oben bereits erwähnt müssen diese Kosten vor Mietbeginn konkret vereinbart werden und zwar im Mietvertrag. Ist dies nicht der Fall, dann dürfen die Kosten nicht auf den Mieter umgelegt werden. Was ist aber wenn neue sonstige Betriebskosten anfallen, die bei Vertragsabschluss nicht bekannt waren?

Diese Frage ist sehr schwer zu beantworten. Vermieter sollten in Ihren Mietverträgen einen Passus mit ähnlichem Wortlaut einbauen:

Wenn neue Betriebskosten im Rahmen einer ordnungsgemäßen Verwaltung oder durch Gesetzesbeschluss entstehen ist der Vermieter berechtigt die Kosten auf die Mieterschaft um zu legen. Hierfür kann der der Vermieter einen eigenen aber angemessenen Verteilerschlüssel zur Umlage wählen.

Dennoch gelten weiterhin die in §1 BetrKV genannten Kriterien die eine Kostenposition umlagefähig machen. Ebenfalls beachten sollten Vermieter aktuelle Rechtssprechungen, welche sich schnell und einfach über das Internet recherchieren lassen. Darüber hinaus ist der Vermieter verpflichtet, die neu enstehenden Betriebskosten mit angemessener Frist an zu kündigen.

Sonstige Betriebskosten im Betriebskostenspiegel

Jahr
Durchschnitt
Westdeutschland
Ostdeutschland
2005
0,04 €
0,04 €
0,04 €
2006
0,05 €
0,05 €
0,05 €
2007
0,05 €
0,05 €
0,05 €
2008
0,05 €
0,03 €
0,06 €
2009
0,06 €
0,07 €
0,05 €
2011
0,04 €
0,04 €
0,03 €
2012
0,04 €
0,04 €
0,03 €
2013
0,04 €
0,04 €
0,03 €

weitere informationen

  • Für das Jahr 2010 wurde kein Betriebskostenspiegel veröffentlicht
  • Für 2014 & 2015 ist noch kein Bertriebskostenspiegel veröffentlicht worden
Aktualisiert: 08/2016

Sonstige Betriebskosten in der Abrechnung